[email protected]

Auch 2021 verhindert SARS-CoV-2 den Pharmacon in Schladming – doch anders als in diesem Jahr, als der Kongress kurzfristig abgesagt werden musste, wird im nächsten Januar die Fortbildung der Bundesapothekerkammer online stattfinden: [email protected] hat sich bereits im Frühling als Alternative zur Präsenzveranstaltung in Meran bewährt.

„Der Pharmacon kommt wieder zu Ihnen“, erklärt Thomas Benkert als Vizepräsident der Bundesapothekerkammer. Wie bereits im Frühjahr dieses Jahres, als der Pharmacon Meran der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, bietet die BAK ein kostenfreies digitales Fortbildungsprogramm – [email protected] – als Ersatz für die Präsenzveranstaltungen im österreichischen Skiort Schladming.

Mehr zum Thema

AVOXA sagt Kongresse ab

Pharmacon Schladming nur online

Online-Fortbildung statt Meran

[email protected] – läuft!

Im Fokus steht die Corona-Pandemie, los geht es am 17. Januar mit einem Vortrag von Professor Theo Dingermann „Update SARS-CoV-2: Tests und Impfstoffe“, tags drauf erklärt Professor Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, „Verfahren der Impfstoffzulassung in Zeiten von Corona und allgemein“. Professor Petra Gastmeier aus Berlin widmet sich dem „Sinn und Unsinn von Hygienemaßnahmen zur Prophylaxe von Infektionskrankheiten, Schwerpunkt COVID-19“, eine „Kritische Bewertung der Maßnahmen zur Einschränkung der Corona-Pandemie“ nimmt Professor Gottschalk aus Frankfurt am Main am Mittwochabend vor. Die letzten beiden Vorträge der digitalen Pharmacon-Woche bestreiten Prof. Manfred Schubert-Zsilavecz, Frankfurt/Main und Dr. Christian Ude (Darmstadt) „COVID-19: Pharmakotherapie sowie praxisrelevante Aspekte für die Apotheke“ sowie abschließend am Freitagabend Dr. Christoph Spinner aus München, der einen Ausblick gibt auf „COVID-19: Eine komplexe Systemerkrankung und deren mögliche Spätfolgen“.

Die Anmeldung ist ab 23. November 2020 möglich.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen