E-Rezept ab September verpflichtend für alle Apotheken 

Eigentlich wollte die Gesellschafterversammlung der Gematik zu Beginn dieser Woche einen Zeitplan für das E-Rezept beschließen, das ist aber nicht geschehen. Immerhin gibt es nun einen Zeitplan für den Beschluss: Er soll am 30. Mai nachgeholt werden. Dann soll über eine Beschlussvorlage des BMG zur verpflichtenden Einführung des E-Rezepts ab 1. September abgestimmt werden.

Offenbar hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) bei der Gesellschafterversammlung der Gematik am 9. Mai noch sehr kurzfristig eine Beschlussvorlage eingebracht. Die sieht eine für alle Apotheken verpflichtende Einführung des E-Rezepts zum 1. September vor. Das geht aus einem Rundschreiben der Landesapothekerverbände, unter anderem des LAV Baden-Württemberg, an die Mitglieder hervor. Demnach will das BMG, das auch Mehrheitsgesellschafter der Gematik ist, die Beschlussfassung am 30. Mai bei einer Sondergesellschafterversammlung nachholen. Es bestehen laut Rundschreiben aktuell keine Zweifel daran, dass die verpflichtende Nutzung des E-Rezeptes dann verbindlich beschlossen wird – und zwar in folgender zeitlicher und regionaler Stufung:

Für Apotheken verpflichtend, für Ärzte regionale Stufen