Extreme Birkenpollen-Belastung droht: Deutscher Wetterdienst erweitert Pollenflugvorhersage

Dank eines neuen Tools des Deutschen Wetterdienstes können Allergiker jetzt bereits sechs Tage im Voraus verfolgen, ob die Pollenbelastung etwa von Erle, Birke, Gräser und Ambrosia an ihrem Wohnort steigt.

Für Allergiker kann ein solches Pollen-Frühwarnsystem extrem nützlich sein und die Lebensqualität erhöhen. Dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge können „allergiegeplagte Menschen mit der Karte bereits sechs Tage im Voraus verfolgen, ob und wann höhere Konzentrationen von bestimmten Pollen an ihrem Wohnort zu erwarten sind und entsprechende Vorkehrungen treffen“.

Aktuell stehen Prognosen der Pollenkonzentration für die nächsten sechs Tage in Form von Tagesmittelwerten für vier Pollenarten zur Verfügung: Erle, Birke, Gräser und Ambrosia.

  • 8 Tipps für Allergiker: Wie Sie Ihr Zuhause gründlich von Pollen, Staub und Co. befreien
  • Schutz vor Pollenflug: Diese Apps helfen Allergikern durch den Alltag im Frühling

Wie der DWD mitteilt, bietet das zur freien Verfügung bereit gestellte neue Vorhersagemodell einige Vorteile zu bisherigen Lösungen: So soll etwa der Ferntransport von Pollen über mehrere hundert Kilometer, der bei Birke und Ambrosia eine große Rolle in Deutschland spielen kann, berücksichtigt werden.

DWD Pollen-Prognose vom DWD zeigt: Heftige Birken-Belastung im Norden Deutschlands.  

„So können bei einer Nord- oder Nordost-Strömung im späten Frühjahr oder Frühsommer Birkenpollen aus Skandinavien in den Norden Deutschlands transportiert werden. Das führt zu einem nochmaligen Anstieg der Pollenkonzentrationen, obwohl die Blüte in Deutschland bereits abklingt oder sogar abgeschlossen ist.

In Hinblick auf Ambrosia können bei entsprechender Wetterlage Pollen z. B. aus Ungarn, Serbien, Frankreich (Rhône-Tal) oder Italien (Poebene), die große Ambrosia-Bestände aufweisen, die Belastung in Deutschland erhöhen.“

Das neue Vorhersagemodell Icon-Art berücksichtigt die Blühbereitschaft der Pflanzen und Wettereinflüsse wie hohe Temperaturen oder Wind, die den Pollenflug beeinflussen können. Entwickelt wurde es laut DWD von den nationalen Wetterdiensten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen mit dem Karlsruher Institut für Technologie.

Welche Pollenbelastung droht in den nächsten Tagen?

Wirft man einen Blick auf die Karte, fällt auf, dass vor allem Birkenpollen in den nächsten Tagen besorgniserregende Werte erreichen. Die Deutschland-Karte zeigt heute und in den nächsten Tagen viele rote Bereiche, besonders im Raum Düsseldorf bis Berlin. In einigen Regionen werden gar Pollenkonzentrationen von über 500 Pollen pro Kubikmeter im Tagesmittel erwartet, der maximal darstellbare Grenzwert.

(mit DPA Inhalten)

Die Pollen sind los: Woran erkennt man Heuschnupfen?

spot on news Die Pollen sind los: Woran erkennt man Heuschnupfen?

Nicht nur der Frühling startet: So lindern Sie Ihre Heuschnupfen-Symptome effektiv

FOCUS Online/Wochit Nicht nur der Frühling startet: So lindern Sie Ihre Heuschnupfen-Symptome effektiv

Fatale Auswirkungen: Insektizide machen Hummeln lernbehindert!

Clixoom Fatale Auswirkungen: Insektizide machen Hummeln lernbehindert!  

 

Das Original zu diesem Beitrag „Extreme Birkenpollen-Belastung droht: Deutscher Wetterdienst erweitert Pollenflugvorhersage“ stammt von chip.de.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen