Ohne Arztbesuch: Drei einfache SOS-Übungen lindern akute Rückenschmerzen – Gesundheit-Experten

Schmerzt der Rücken, müssen Sie nicht gleich zum Arzt gehen. Bestimmte Übungen helfen, quälendes Kreuzweh zu lindern. Arzt und Schmerzexperte Tobias Weigl erklärt, wie Sie gegen die Beschwerden selbst aktiv werden können.

Achten Sie bei jeder Übung auf eine ruhige, tiefe Atmung.

1. Übung: Stufenlagerung

Legen Sie sich auf einem festen Untergrund auf den Rücken. Ihre Füße und Unterschenkel legen Sie auf einem Stuhl, einer Wasserkiste oder dem Sofa ab. Achten Sie darauf, dass Hüft- und Kniegelenke jeweils einen Winkel von 90 Grad bilden. So kann sich die Muskulatur entspannen, der Druck auf die Bandscheiben verringert sich und wird gleichmäßig verteilt. Der Wirbelkörperkanal wird leicht erweitert.

2. Übung: Rückenlage

Legen Sie sich auf einem festen Untergrund auf den Rücken und strecken Sie die Beine aus. Um die Nackenmuskulatur zu entspannen, stützen Sie Kopf und Nacken mit einem zusammengerollten Handtuch oder einer Nackenrolle. Legen Sie nun ein dickes Kissen oder eine Knierolle unter die Kniegelenke, um den Rücken vollständig zu entlasten. Diese Übung nimmt den Druck von Rückenmuskulatur, Lendenwirbeln und Bandscheiben. Sie erweitert den Wirbelkörperkanal, die Nerven erhalten wieder mehr Freiraum.

3. Übung: Seitenlage

Legen Sie sich seitlich auf einen Teppich, das Sofa oder das Bett. Sind die Schmerzen auf einer Seite des Rückens stärker als auf der anderen, sollte die schmerzende Seite oben liegen. Knie und Hüfte winkeln Sie leicht an und platzieren ein Kissen zwischen den Knien. Legen Sie den Kopf auf Ihrem angewinkelten Unterarm oder einem flachen Kissen ab, damit die Wirbelsäule gerade bleibt. So kann die Muskulatur entspannen. Die Übung ist besonders geeignet bei akuten Rückenschmerzen, die nur eine Seite betreffen.

Aus unserem Netzwerk von CHIP: Kult-Oldtimer mit E-Antrieb: Diese alten 911er-Porsches fahren mit Strom

Voitures Extravert


Quelle: Den ganzen Artikel lesen