Nach 13 Fehlgeburten: Frau bringt Wunderkind zur Welt

Elf Schwangerschaften endeten für Laura und Dave Worsley aus Keilworth im dritten Trimester. Nach der Einnahme von Medikamenten versuchte das Paar aus England erneut sein Glück und hieß endlich ein gesundes Töchterchen willkommen.

Elf Fehlgeburten hatte die 35-jährige Laura Worsley bereits erlitten, bevor zwei ihrer Söhne im Alter von 17 und 20 Wochen starben. Wie die britische "BBC" berichtete, wurde bei der Frau Unfruchtbarkeit festgestellt. Diese soll durch das Antiphospholipid-Syndrom, eine häufig auftretende Autoimmunkrankheit, ausgelöst worden sein. Außerdem soll ihre Plazenta teilweise abgestorben sein.

Eltern glauben ihrem Glück kaum

Dank der Behandlung mit Medikamenten und Steroiden passierte doch noch das Unglaubliche: Das Paar brachte ein gesundes Mädchen zur Welt. Mittlerweile ist Töchterchen Ivy neun Monate alt und gesund. Das Kind soll per Kaiserschnitt geboren und erst elf Wochen später nach Hause entlassen worden sein.

Auch nach einem Dreivierteljahr voller Familienglück glauben die Eltern ihrem Glück kaum: "Auch nach neun Monaten kann ich immer noch nicht glauben, dass sie wirklich mir gehört.", sagte die Mutter laut dem Sender.

Großzügige Spende an Krankenhaus

Auch die zuständige Ärztin, Professor Quenby, reagierte begeistert: "Viele Menschen profitieren von Laura's Fall. Die Meisten hätten an ihrer Stelle längst aufgegeben, sie hat einfach weiter gemacht.", erklärte sie BBC. Nach der Geburt veranstalteten die frisch gebackenen Eltern eine Feier zu Ehren ihrer Tochter. Die 1000 Pound, die dabei gesammelt wurden, sollen sie dem Krankenhaus gespendet haben, in welchem Laura behandelt wurde.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen