Kommt der Pflege-Ratgeber bei Apothekenkunden gut an?

Im Oktober launchte der Wort & Bild Verlag den Pflege-Ratgeber, als Heft-im-Heft-Konzept beim etablierten Senioren-Ratgeber. Offenbar kommt das neue Pflege-Heft bei den Umschau-Lesern gut an. Der Wort & Bild Verlag gibt nun bereits nach wenigen Wochen bekannt, auch 2020 auf das gesteigerte Informationsbedürfnis in Sachen Pflege einzugehen und den Pflege-Ratgeber weiterzuführen.

Der neue Pflege-Ratgeber des Wort & Bild Verlags wird wohl von den Lesern für gut befunden. Vor wenigen Wochen, im Oktober dieses Jahres, launchte der Wort & Bild Verlag den Pflege-Ratgeber erstmals als Heft-im Heft-Konzept im seit langem etablierten Senioren-Ratgeber. Man wollte damit dem „deutlich gestiegenen Informationsbedürfnis zum hochaktuellen Thema Pflege“ nachkommen, so der Wort & Bild Verlag.

Mehr zum Thema

Neue Formate

Wort & Bild Verlag bringt „Digital Ratgeber Gesundheit“ und „Pflegeratgeber“

Das Konzept scheint zu funktionieren. In einer Mitteilung des Wort & Bild Verlags erklärt Geschäftsführer Dr. Dennis Ballwieser: „Die enorme Resonanz vonseiten der Leser und der Apotheker zeigt, welchen wichtigen Stellenwert das Thema Pflege hat. Wir sehen, wie viele Fragen die Menschen haben und wie froh sie über fundierte und hilfreiche Informationen sind, auf die sie sich verlassen können“. Und weiter: „Deshalb halten wir auch 2020 am ,Pflege-Ratgeber’ als eigenem Magazin-Teil des Senioren Ratgeber fest.“

Apotheker beim Thema Pflege unterstützen

Außerdem wolle man Apotheker mit „bestmöglichem Gesundheitsjournalismus und pharmazeutischem sowie medizinischem Knowhow“ unterstützen, so Jan Wagner, Leiter Gesamtvertrieb des Wort & Bild Verlags. Nach eigenen Angaben des Verlags ist „auf alle Inhalte 100-prozentig Verlass, sie sind pharmazeutisch und medizinisch geprüft.“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen